Meilenstein im Projekt - Anschluss der Werkzeugmaschine 4.0 an die MindSphere

Am Freitag, den 28. Juli 2017, wurde im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts SmartDiF (www.smartdif.de) Teile der „Werkzeugmaschine 4.0“, einem Innovationsprojekt der Schaeffler Technologies AG & Co. KG, an die digitale Plattform „MindSphere“ der Siemens AG angeschlossen. Seitdem sendet die Maschine kontinuierlich reale interne Daten aus der Produktion in das externe Ökosystem der MindSphere. Die Maschine ist im Schaeffler-Werk Höchstadt an der Aisch im Einsatz, wo Spezialisten und SmartDiF-Mitarbeiter von Schaeffler und Siemens zusammenkamen, um die Installation der Hardware, sowie die Inbetriebnahme der Software zu verwirklichen.

Das Ereignis war jedoch nur der Abschluss eines kleinen Kapitels der vordringlichen Maßnahme SmartDiF. Dem vorausgegangen sind monatelange Vorbereitungen aller Beteiligten in welchen zahlreiche Hürden genommen wurden. Nun können die zuvor konzeptionierten Anwendungsszenarien für digitale Services im realen industriellen Umfeld erprobt werden.

SmartDiF danken allen Partnern für die aufgeschlossene und zielstrebige Teilnahme am Projekt. Ein besonderer Dank gilt den Mitarbeitern im Werk Höchstadt, die in einem großen Maße Kapazitäten für die Forschung zur Verfügung gestellt haben.